WSV siegt auswärts mit
6:2 gegen den UFC Münster

Mit gleich zwei Siegen gegen den UFC Münster konnte unser Regionalliga-Team die Saison 2021/2022 erfolgreich abschließen. Denn nach dem 4:3-Erfolg beim Heimspiel in der vergangenen Woche, konnte das Team auch auswärts drei Punkte einfahren. Das Spiel-Ergebnis war mit 6:2 nicht nur sehr deutlich, sondern auch eine kleine Überraschung.

Lediglich sechs Futsaler machten sich am Samstag auf den Weg in die Domstadt – alle in dem Glauben, dass es mit diesem kleinen Kader kaum möglich sein würde, als Sieger aus der Begegnung raus zu gehen. Krankheitsbedingt oder wegen privater Termine hatten viele unserer Spieler absagen müssen, so dass ausschließlich ein Futsaler zum Wechseln auf der Bank Platz nehmen konnte. Ein eigentlich schlechtes Vorzeichen, durch das sich die Rot-Blauen aber nicht beirren ließen. Vom Ehrgeiz gepackt sowie durch die angereisten, laut jubelnden Fans animiert, zeigte unsere Mannschaft den üblichen Teamgeist, Dominanz in den Zweikämpfen, enorme Ausdauer, gute Kondition und eine ausgefeilte Taktik.

Der erste Treffer ging auf das Konto von Alen Erkocevic. Unser Spieler-Trainer mit der Nummer 16 beeindruckte im weiteren Verlauf der Partie nicht nur durch zwei weitere Tore, sondern vor allem, weil er beide Halbzeiten ohne Pause durchspielte. Yasin Jafare nahm mit zwei Toren ebenfalls Einfluss auf das Spiel-Ergebnis, ebenso wie Linksfuß Ilias Chatrioui, der kurz vor Abpfiff einmal einnetzten konnte.

Besonders zu Beginn der zweiten Halbzeit machten es die Gastgeber unserem Torwart David Simmes nicht leicht. Die Blöße, gegen unseren stark dezimierten Kader in der heimischen Halle zu verlieren, wollte sich der personell gut aufgestellte UFC nicht geben und machte Druck vorm rot-blauen Tor. Dass unser Keeper auf jahrelange Spielerfahrung zurückblicken kann, zeigte sich dabei mehr als deutlich: Er ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, agierte routiniert vorm Kasten und musste somit in den insgesamt 40 Spielminuten nur zweimal hinter sich greifen.

Zusätzlich waren es Sezer Orhan und Marin Uzelac, die es der Mannschaft aus Münster schwer machten, sich Chancen zu erspielen. Mit dem 6:2-Sieg kann der Wuppertaler SV einmal mehr unter Beweis stellen, dass er zu Recht mit an der Tabellen-Spitze auf Platz 2 steht. In 16 Spielen sammelte unser Team in der Regionalliga-Saison 2021/2022 somit insgesamt 35 Punkte101 Tore stehen 61 Gegentoren gegenüber.

Nun haben alle zwei Wochen Zeit, um sich bei einer Pause vom Training und den Begegnungen mit den anderen Mannschaften zu erholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü