Davor Grgic sorgt als “Man of the Match” für 3:5-Erfolg der Rot-Blauen

Zufrieden ging es für die Regionalliga-Mannschaft des Wuppertaler Sportvereins (WSV) nach dem 1. Spieltag der neuen Saison vom Spielfeld. Bei den Black Panthers in Bielefeld gelang den Rot-Blauen ein 3:5-Sieg. Was für ein gelungener Auftakt in der höchsten deutschen Spielklasse im Futsal. Ein Erfolg, der vor allem Davor Grigic zu verdanken ist. Als “Man of the Match” hat der 23-Jährige nicht nur drei Treffer gelandet, sondern darüber hinaus seinem Team-Kollegen Jan Backhaus die Vorlagen für die anderen beiden Tore geliefert.

Zwar war es den Gastgebern vorbehalten, den ersten Torjubel auszulösen, doch sorgte Jan Backhaus nach einem 10 Meter für den Ausgleich. Und noch bevor der Schiedsrichter zur Halbzeitpause pfiff, erhöhte Mittelfeldspieler Grigic für die Wuppertaler auf ein 1:2.

Diese Führung baute Jan Backhaus in der zweiten Hälfte der Partie schnell aus. Dem anschließendem zweiten Gegentor durch die Black Panthers folgten nach Vorlagen durch Roberto Pomillo und Wallace Oliviera Santos Junior die weiteren Tore durch Davor Grgic. Der letzte Treffer der Bielefelder war dann nur noch Ergebnis-Kosmetik.

“Der Anfang ist gemacht”, zeigte sich Trainer Alireza Khosravi mit der Leistung seines Teams zufrieden. Auf dem Erfolg ausruhen wolle man sich aber natürlich nicht. Nun fokussiere sich die Mannschaft darauf, auch im ersten Heimspiel zu siegen. Am Samstag, 19. September, empfangen die Rot-Blauen den Primero Club de Futsal Mülheim in der Sporthalle Wichlinghausen, Max-Planck-Straße 10 in Wuppertal. Anstoß ist um 12.45 Uhr. Zuschauer sind – unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygiene- und Schutz-Maßnahmen – willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü