Erfolgreiches Wochenende
für unsere Futsal-Teams

Über gleich zwei Siege an einem Spieltag können sich unsere Futsaler des Wuppertaler Sportvereins freuen. Nachdem die zweite Mannschaft auswärts bei HSRW Kleve Futsal einen 4:10 Sieg einfahren konnte, zeigte auch das Regionalliga-Team eine gute Leistung in Bonn. Die Partie gegen die Futsal Lions endete mit 2:6 für Rot-Blau. Damit konnten beide Mannschaften jeweils drei wertvolle Punkte für die Tabelle ergattern.

Das Regionalliga-Team des WSV nach dem 2:6-Sieg in Bonn.

„Die Halle in Bonn war für uns eine kleine Herausforderung“, resümiert Alen Erkocevic, einer der Spielertrainer der 1. Mannschaft, nach dem Spiel. „Der Boden war ungewohnt rutschig und das hat sich vor allem zu Beginn deutlich gezeigt.“ Mit dem Spielergebnis ist er dennoch zufrieden. Zwei der insgesamt sechs WSV-Tore gehen auf sein Konto. Mit drei Treffern konnte das nur durch Luigi D’Alterio getoppt werden. Und auch Spielertrainer Sezer Orhan netzte erfolgreich ein.

cof

Unser WSV-Keeper David Simmes musste hingegen nur zweimal hinter sich greifen. Er glänzte vor allem als er einen Zehnmeter der Bonner Futsal Lions problemlos hielt. Neben diesen bereits genannten WSV-Futsalern standen zudem Dennis Arndt, Roberto Pomillo, Ilias Chatrioui und Yasin Jafare mit auf dem Feld und trugen zum Sieg bei.

“Die WSV-Fans sind eine tolle Truppe! Danke”

„Nun gilt es in diesem Jahr noch ein Spiel zu bestreiten“, informiert Sezer Orhan. Am 27. November hat das Team die Black Panthers Bielefeld zu Gast. „Wir hoffen, dass dann nochmal viele Zuschauer dabei sind!“ Dass die WSV-Fans mit so einer großen Gruppe nach Bonn gereist kamen und ordentlich Stimmung in der Halle gemacht haben, begeisterte das gesamte Team. „Das ist schon eine tolle Truppe, die mit Fahnen, Schals, Pauke und Gesang die Spiele zu einem besonderen Erlebnis machen. Danke!“, richtet Erkocevic im Namen der Mannschaft aus.

Unsere 2. Mannschaft gewann mit 4:10 gegen HSRW Kleve Futsal.

Mehr Gelegenheit zum Jubeln und Unterstützen besteht bei unserer Zweitvertretung. Das Team von Spielertrainer Johannes Ziegler kann sich nach dem 4:10-Erfolg, zu dem außerdem Aleks Mamutowski, Christian Froese, Anass Bouslous, Mohamad Alazaer, Kisor Thiyagaraja, Frederik Drewin, Sebastian Stranimaier und Fatih Civak beigetragen haben, nicht lange ausruhen. Gleich drei Heimspiele an drei aufeinander folgenden Wochenenden stehen für die Spieler der Niederrhein-Liga auf dem Plan. Am 6. November ist um 12.45 Uhr der Rumelner TV 1900 zu Gast. GSV Düsseldorf wird am 13. November um 12.45 Uhr in Empfang genommen. Und am 20. November beginnt um 12.45 Uhr die Partie gegen Fortuna Düsseldorf II. Alle Spiele werden in der Sporthalle Wichlinghausen ausgetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü