Futsal-Team des WSV kann nun letzte Chance zur Teilnahme an der Bundesliga-Saison 2021/2022 ergreifen

Ob unsere 1. Mannschaft zukünftig in der Futsal-Bundesliga spielen wird, entscheidet sich in der Relegation. Denn nach langem Hin und Her hat der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) eine Entscheidung getroffen und heute mit einem offiziellen Schreiben verkündet, dass die Quotientenregel greift. Auf der daraus resultierenden Tabelle sind die Rot-Blauen des WSV auf Platz drei zu finden.

Beim bisherigen Liga-Konkurrenten MCH Futsal Club Sennestadt darf hingegen schon berechtigter Jubel ausbrechen. “Wir gratulieren dem Team zum Titel und wünschen natürlich viel Erfolg in der neuen Liga”, so die Wuppertaler zum ersten Platz in der Regionalliga West 2020/2021. “Und den Futsalern von Fortuna Düsseldorf möchten wir ebenfalls zur Qualifikation gratulieren, mit Tabellen-Platz zwei haben auch sie das geschafft, was wir alle angestrebt haben.” Neben diesen beiden Teams sind darüber hinaus aus den anderen Regionalligen folgende Mannschaften bereits sicher als Teilnehmer der neuen Futsal-Bundesliga dabei: TSV Weilimdorf Futsal, Futsal Club Penzberg, Achtzehnvierundneunzig Berlin – Futsal, TSG 1846 Mainz-Bretzenheim Futsal und HOT 05 Futsal.

Was nun noch aussteht, ist die Entscheidung bei der Regionalliga Nord. Hier soll mittels eines Turniertages am kommenden Wochenende unter vier Mannschaften ausgespielt werden, wer den direkten Aufstieg in die Bundesliga schafft und wer unter anderem gegen unsere Jungs noch um die Qualifikation spielen muss.

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü