Training, Spaß und Teamgeist
für Jugendliche und junge Erwachsene

Viel Bewegung, eine Menge Spaß in der Gemeinschaft und das Erlernen neuer Techniken – das und mehr bietet das Futsal-Feriencamp, das die Futsal-Abteilung des Wuppertaler SV in Kooperation mit der Diakonie Wuppertal anbietet. Im Rahmen des Förderprogramms „Gemeinsam im Quartier“ haben Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 12 bis 19 Jahre die Möglichkeit, kostenlos bei den lizensierten Trainern des Traditionsvereins die schnelle und spannende Ballsportart in der Halle kennenzulernen.

Interessenten, die Lust haben, als Spieler Tore zu schießen oder als Torwart eben dies zu verhindern, sollten sich die Chance nicht entgehen lassen. Das Team des WSV hilft jedem Teilnehmer dabei, seine Stärken auf dem Spielfeld zu erkennen und zu verbessern. Dafür finden gezielte Trainings-Einheiten statt, um Spiel-Taktiken zu verfeinern oder an der Kondition zu arbeiten. „Futsal gewinnt in Deutschland immer mehr an Bedeutung“, so Alen Erkocevic, neuer Trainer beim WSV. „Ab September startet zum Beispiel die neue Futsal-Bundesliga.“ Ob mit ersten Futsal-Vorkenntnissen, mit Erfahrungen aus dem Fußball oder als Neueinsteiger – jeder ist willkommen. Die Teilnehmer werden in zwei Altersgruppen eingeteilt: 12 bis 15 Jahre sowie 16 bis 19 Jahre.

Teilnahme ist kostenlos


Die Teilnahme ist kostenlos. Durchgeführt wird das Camp in der Zeit von Montag, 26. Juli, bis Freitag, 30. Juli, in der Halle an der Bromberger Straße 77. Das Training beginnt um 8 Uhr und endet gegen 16.30 Uhr. Für ein Frühstück, ein Mittagessen, Getränke und Snacks wird jeden Tag gesorgt. Mitzubringen sind geeignete Sportkleidung und Hallen-Schuhe, eine Mund-Nasen-Bedeckung sowie bei Bedarf Sonnencreme und eine Kopfbedeckung.

„Natürlich beachten wir die aktuellen Entwicklungen in Wuppertal mit größter Sorgfalt. Die Gesundheit der Teilnehmer liegt uns am Herzen und hat bei der Durchführung des Feriencamps höchste Priorität“, versichert Carsten Martling von der Diakonie Wuppertal. „Entsprechende Hygiene-Maßnahmen werden umgesetzt.“ Daher ist es für Jedermann notwendig, am ersten Tag einen negativen Corona-Test vorzuweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Jetzt anmelden!

Anmeldungen nimmt Carsten Martling ab sofort unter Tel. 0202/97 444 124 oder Tel. 0163/5656245 sowie per E-Mail an c.martling@diakonie-wuppertal.de entgegen. Gerne steht er auch für weitere Informationen und Rückfragen zur Verfügung. „Wir freuen uns auf euch!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü