Förderverein „Futsal im Tal“
verschenkt T-Shirts an die Zuschauer

Für die Futsaler des Wuppertaler Sportvereins (WSV) steht das erste Heimspiel der Regionalliga-Saison 2020/2021 an. Interessierte Zuschauer können am kommenden Samstag die Partie gegen den Primero Club de Futsal Mülheim (PCF) verfolgen. Für die erforderlichen Maßnahmen nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung ist gesorgt.

Der Start in die Saison ist gelungen: Den 1. Spieltag bei den Black Panters Bielefeld konnten die Futsaler des WSV mit 3:5 für sich entscheiden. Auf diesem Erfolg ausruhen möchten sich die Spieler rund um Trainer Alireza Khosravy aber nicht. Schon am kommenden Samstag, 19. September, steht das nächste sportliche Highlight für die Rot-Blauen an – das erste Heimspiel, bei dem die Konkurrenten vom Primero Club de Futsal Mülheim zu Gast sein werden. Anstoß ist um 12.45 Uhr in der Sporthalle Wichlinghausen, Max-Planck-Straße 10 in Wuppertal.

„Wir können bis zu 200 Zuschauern die Möglichkeit geben, diese Regionalliga-Partie zu verfolgen“, so Alen Erkocevic, Kapitän des Teams und 1. Vorsitzender von „Futsal im Tal“. Der erst in diesem Jahr gegründete Förderverein präsentiert das Futsal-Spiel und hat sich zudem ein Rahmenprogramm einfallen lassen. „Die gesamte Saison möchten wir explizit immer wieder darauf aufmerksam machen, dass wir uns gegen Rassismus und Diskriminierung in jeglicher Form aussprechen“, erläutert Sezer Orhan, ebenfalls Spieler der 1. Mannschaft und Vorstandsmitglied bei „Futsal im Tal“. „Bei unserem Heimspiel schenken wir daher jedem Zuschauer zu Beginn ein T-Shirt, dass genau auf diese Einstellung verweist.“
Darüber hinaus haben Interessierte die Möglichkeit, sich über den Förderverein und die Anti-Rassismus-Aktion zu informieren. „Wir freuen uns, dass auch Mitglieder des Integrationsrates der Stadt Wuppertal ihr Kommen zugesagt haben“, so Orhan. „Das Thema ist wichtig und muss Beachtung in der Öffentlichkeit finden!“

Nichtsdestotrotz steht natürlich der Sport im Mittelpunkt der Veranstaltung. Bei einem Testspiel vor wenigen Wochen standen sich der WSV und der PCF Mülheim bereits gegenüber. „Danach konnten wir als Sieger vom Feld gehen, uns gelangen zwei Treffer, die Mülheimer erzielten hingegen nur ein Tor“, erinnert Alireza Khosravy. Sein Ziel ist es natürlich, dass sein Team am Samstag wiederholt überlegen ist und somit am 2. Spieltag wertvolle Punkte für die Tabelle sammelt.

Der Eintritt kostet 3 Euro, bei Ermäßigung für Schüler, Studenten, Rentner und Schwerbehinderte nur 2 Euro. Für Getränke, Kuchen und Knabbereien ist gesorgt. Jeder, der Spaß am Futsal hat, ist willkommen. Bitte einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü