WSV befürwortet Entscheidung des FVN

Die 2. Futsal-Mannschaft des WSV spielt in der Niederrhein-Liga und ist von der Regelung des FVN betroffen.

Für die Futsal-Abteilung des Wuppertaler Sportvereins (WSV) steht besonders im Hinblick der aktuellen Ereignisse rund um den Corona-Virus der Schutz der Bevölkerung im Vordergrund. Die Entscheidung der Verantwortlichen des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) , den gesamten Spielbetrieb im Jugend- und Seniorenbereich mit sofortiger Wirkung einzustellen, wird daher befürwortet. Bis zum 19. April sind alle Spiele abgesagt.

„Kein Spiel, kein Tor und kein Tabellenplatz sind so wichtig, als dass wir dafür die Gesundheit auch nur eines Spielers oder Zuschauers unnötig gefährden wollen”, so Alen Erkocevic, Kapitän der 1. Futsal- Mannschaft des WSV und Vorsitzender des Fördervereins “Futsal im Tal”. “Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und tun unser Bestes, um mögliche Infektionsketten zu behindern.”

Zum Hintergrund:
EIn den vergangenen Stunden hat sich die Anzahl der Vereine, die wegen der Infektionsgefahr große Sorgen hatten und um Spielverlegungen baten, deutlich erhöht. Daher wurde die Entscheidung getroffen, den Spielbetrieb im Verbandsgebiet zu unterbrechen. Schließlich gilt es, die Sorgen der Vereine ernst zu nehmen. Davon betroffen sind auch die Partien der Futsal-Niederrheinliga und der Futsal-Landesliga.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat bereits am Donnerstag (12. März) die Deutsche Futsal-Meisterschaft der B- und C-Juniorinnen – die am 14. und 15. März in Wuppertal stattfinden sollte – abgesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü