9:6-Sieg zum
Jahresabschluss 2021

9:6 und damit drei weitere Tabellenpunkte für Rot-Blau – so endete unser letztes Regionalliga-Spiel im Jahr 2021. Mit schwenkenden Fahnen, guter Stimmung auf dem Spielfeld sowie auf der Tribüne, aber auch mit einem schweren Abschied gestaltete sich unser Jahresabschluss in heimischer Halle besonders.

Direkt zum Auftakt unserer ersten Partie in der Rückrunde dieser Saison 2021/2022 zeigten unsere treuen Fans, dass wir auf sie zählen können. Laute Gesänge und große rot-blaue Fahnen animierten unsere Spieler, erneut ihr Bestes auf dem Feld zu geben. Dass das erste Tor der Begegnung für Jubel bei den Gegnern sorgte, setzte unseren Spielertrainer Alen Erkocevic und sein Team ein wenig unter Druck. Doch sollte es nicht lange dauern, bis er für den Ausgleich sorgte. Dieser konnte durch Luigi D’Alterio schnell ausgebaut werden, so dass wir mit 2:1 in Führung gingen. Noch vor der Pause netzten zudem Anass Bouslous und Dennis Arndt ein. Doch nicht nur der Keeper aus Schwerte, sondern ebenfalls David Simmes musste hinter sich greifen. Das Zwischenergebnis lautete somit 4:2.

Rasant ging es nach der Pause weiter. Anass Bouslous erzielte sein zweites Tor an diesem Spieltag und baute die Führung aus. Holzpfosten Schwerte knüpfte nur eine Minute später an. Dieses vorläufige 5:3 wurde in nur einer Minute durch Roberto Pomillo und Ilias Chatrioui zerschlagen. Luigi D’Alterio setzte zwei Treffer für Rot-Blau oben drauf und ein 9:3 flackert über die Anzeigentafel. Vor allem zum Ärger unseres Torhüters wurde unsere Abwehr in den letzten Spielminuten leider schwächer. Das wussten die Gegner zu nutzen und holten den Rückstand ein wenig auf, so dass beim Abpfiff ein 9:6 als Endergebnis feststand.

Der Sieges-Jubel im Anschluss mischte sich für uns allerdings auch mit etwas Wehmut: Luigi D’Alterio, der erst zu Beginn der aktuellen Saison zum Kader stieß, absolvierte sein letztes Spiel für unseren Wuppertaler Sportverein. “Dass er ein absolutes Talent ist, ist kaum jemandem verborgen geblieben. Mehr als nur ein weiterer Verein ist auf ihn aufmerksam geworden”, so Sezer Orhan, Spielertrainer. “Wir gönnen Luigi die Möglichkeit, fortan in der Futsal-Bundesliga mitzumischen”, ergänzt Alen Erkocevic. “Wir wünschen ihm alles Gute!” Viel Dank und großes Lob durch Mitspieler und Zuschauer machten es unserer bisherigen Nummer 6 nicht ganz leicht, Luigi bedankte sich für die schöne Zeit und versicherte den Kontakt zum WSV zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü