Teams der Regionalliga und der Niederrheinliga holen wertvolle Punkte

Deutlich überlegen zeigte sich die 1. Mannschaft des Wuppertaler Sportvereins (WSV) beim Heimspiel gegen den Universitäts-Futsal-Club Münster (UFC). Das Regionalliga-Spiel, das in der Sporthalle Wichlinghausen vor rund 50 Zuschauern ausgetragen wurde, endete mit einem 7:1-Sieg für die Heim-Mannschaft. Zur großen Freude der Wuppertaler schloss sich unmittelbar daran ein weiterer Sieg an, denn auch die 2. Mannschaft des Traditionsvereins zeigte eine tolle Leistung gegen die Sportgemeinschaft Benrath-Hassels und beendete die Partie in der Niederrheinliga mit 12:6.

Zunächst bewiesen die Regionalligisten des WSV während der gesamten Spielzeit den längeren Atem. Kurz nachdem Davor Grgic eine gelbe Karte kassierte, eröffnete er die gelungene Treffer-Serie der Rot-Blauen. Wallace Oliveira Santos Junior war der zweite Schütze, der noch vor der Halbzeitpause den Kasten der Gegner traf.

So richtig einstecken mussten die Spieler aus Münster allerdings erst in der zweiten Spielzeit. Wieder machte Davor Grgic den Anfang und erhöhte auf ein 3:0. Kaum war der Jubel verstummt, zeigte sich Dreni Imeri treffsicher und Tor Nummer vier war den Wuppertaler Futsalern sicher. Weiter ging es in dem schnellen, spannenden Spiel mit einem Tor durch Wallace Oliveira Santos Junior. Seine vom Team und von den Zuschauern gefeierte Leistung toppte Torhüter Rainer Schreiber Fernandez, der seinen Kasten bis dato nicht nur erfolgreich sauber hielt, sondern nun auch den Ball quer durch die ganze Halle bucksierte und damit dem WSV den sechsten Treffer bescherte. Dreni Imeri tat es seinem Mannschaftskollegen gleich und erhöhte auf ein 7:0.

Die mühselig kämpfenden und inzwischen sichtbar frustrierten Spieler des UFC Münster sollten aber auch nicht torlos bleiben, Jon David Wollenteit netzte für die Gäste ein, bevor der Schiedsrichter das Spiel abpfiff und der große Jubel der Wuppertaler Fans von der Tribüne hallte. Mit dem 7:1-Sieg holte sich das Team von Trainer Alireza Khosravy weitere drei wertvolle Punkte.

Es sollten nicht die einzigen Tabellen-Punkte für den Wuppertaler Sportverein an diesem Tag bleiben. Denn auch die Zweitvertretung musste sich bei einem Heimspiel unter Beweis stellen und rief eine Top-Leistung ab. Die Partie gegen die Sportgemeinschaft Benrath-Hassels endete mit einem 12:6 für die Rot-Blauen.

Am kommenden Samstag, 10. Oktober, geht es für die Futsaler der 1. Mannschaft nach Düsseldorf, wo ein Auswärtsspiel gegen Fortuna ansteht. Die 2. Mannschaft trifft am selben Tag in der Sporthalle Wichlinghausen auf HSRW Kleve.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü