Nach dem gelungenen Saisonauftakt von vor zwei Wochen, hieß der Gegner im zweiten Meisterschaftsspiel Fortuna Düsseldorf. Die vor der Saison neuformierte Truppe mit Spielern der Futsal Lions Düsseldorf und den Jungs von Fortuna Düsseldorf, die uns noch aus der letzten Saison bekannt sind, steht auf dem Papier für jede Menge Erfahrung und spielerische Klasse. Das dies nicht nur auf dem Papier der Fall ist, bewiesen die Spieler in Rot und Weiß gleich von Spielbeginn an und stellten unser Jungs vor die erwartet schwierige Aufgabe. Für das zweite Spiel der Saison konnte das Trainerteam Erkocevic/Orhan mit den Neuzugängen Azizi und Rinaldo sowie dem angeschlagenen Kapitän Ziegler planen, musste jedoch ohne den erkrankten Sarsour auskommen.

Unter den Augen des FVN-Auswahltrainers Daniel Weimar und Futsalnationalmannschaftstrainer Marcel Loosveld sowie ca. 100 lautstarken Zuschauern begann das Team aus Düsseldorf äußerst druckvoll und setzte somit die ersten Akzente. Nahezu unbeeindruckt von den aktiven Düsseldorfern beantworteten die Jungs in Rot und Blau das hohe Gegenpressing und die schnell vorgetragenen Konter der Fortunen jedoch mit ansehnlichen spielerischen Mitteln und hatten zudem in Azizi einen starken Rückhalt zwischen den Pfosten. Immer wieder parierte der Neuzugang von Bayer 05 glänzend gegen die einschussbereiten Spieler aus Düsseldorf. In einer Phasenweise hektisch geführten Partie, in der auch immer wieder die Schiedsrichter im Mittelpunkt des Geschehens standen, war jedoch vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung unserer Jungs entscheidend. Mit Einsatz, Kampfgeist und Moral vor allem aber auch mit spielerischer Klasse nahmen unsere Jungs den Kampf an und konnten ihrerseits beste Torchancen erspielen. Das es zum Halbzeitpfiff noch 0:0 stand war vor allem der Tatsache geschuldet, dass auch der Keeper der Fortunen an diesem Abend bestens aufgelegt war.

Halbzeit.

Halbzeit Zwei begann aus unserer Sicht mit einer kalten Dusche. Vom Anstoß weg kombinierten sich drei Fortunen durch unsere Hintermannschaft und erzielten gegen verdutzt aus der Wäsche guckende Wuppertaler das 0:1. Ohne lange über den denkbar ungünstigen Start in die zweite Halbzeit nachzudenken legten unsere Jungs in der Folge deutlich an Geschwindigkeit und Zielstrebigkeit zu – vor allem in Person von Mario Rinaldo. Nach wunderbarer Kombination schloss der Sommerneuzugang ganz in Futsalmanier freistehend am zweiten Pfosten ab – 1:1. Ein weiterer Konter, ebenfalls über Rinaldo vorgetragen, streifte denkbar knapp am langen Pfosten vorbei. In dieser Phase dominierte Wuppertal das Geschehen und konnte durch teilweise herrliche Kombinationen begeistern. Gegen zu diesem Zeitpunkt ideenlose Düsseldorfer erhöhten schließlich Erkocevic und Orhan verdientermaßen auf 3:1. Jedoch kämpfte sich Düsseldorf zurück ins Spiel. Durch eine deutlich härtere Gangart, aber auch mit spielerischen Mitteln schaffte es Düsseldorf den Spielstand noch einmal zu egalisieren – 3:3. Den Preis für den hart erkämpften Ausgleich musste Düsseldorf allerdings schon wenig später bezahlen. So standen schon gegen Mitte der zweiten Halbzeit 5 Teamfouls für Düsseldorf zu Buche und wenig später folgte der erste 10 Meter, den Erkocevic noch knapp neben das Tor setzte. Den zweiten 10 Meter binnen weniger Minuten versenkte dann jedoch Orhan, nach Foul an Erkocevic zum 4:3. Düsseldorf presste fortan und stellte zudem auf Flying-Keeper um. Wuppertal wehrte sich nach Kräften und blieb mit Kontern und Distanzschüssen gefährlich. In der Folge war es der heute gut aufgelegte Alazaer, der nach einem Ballgewinn gegen aufgerückte Düsseldorfer sein Visier scharf stellte und vom eigenen Strafraum ins Düsseldorfer Gehäuse schoss – 5:3. In der Folge begann eine hektische Schlussphase in der Düsseldorf immer wieder gefährlich vor unserem Tor auftauchte – jedoch beinahe ebenso häufig an Azizi scheiterte. Trotz einer überragenden Leistung musste Azizi kurz vor Schluss noch einmal hinter sich greifen, als ein Düsseldorfer freistehend vor seinem Tor auftauchte. Die letzten 10 Spielsekunden überstanden unsere Jungs jedoch Schadlos und fuhren somit den nächsten „Dreier“ der Saison ein.

Mit dem knappen aber verdienten Sieg gegen Düsseldorf bleiben unsere Jungs saisonübergreifend auch im 21. Meisterschaftsspiel in Folge ungeschlagen (davon 20 Siege). Weiter geht es am 30.09. mit unserem ersten Auswärtsspiel beim Sportclub Aachen.

Vor ca. 100 Fans spielten für den WSV:

Azizi – Alazaer (1/0), Ziegler, Arndt (0/1), Breitenbach, Erkocevic (1/1), Imeri (0/2), Chatrioui, Rinaldo (1/0), Orhan (2/0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü